HNO Arzt München
Praxislage - Anfahrt
HNO Krankheiten
Allergien
Plastische Operationen
Preise / Kosten
Presse
Aktuelles
Plastische Operationen Drucken

Alle plastischen Operationen werden nach der Schule von Professor Werner Mang, meinem Mentor seit 1989, durchgeführt. Mehrmals im Jahr habe ich das Vergnügen mit ihm zu operieren um immer "up to date" zu sein. Meine Spezialität sind Nasenoperationen.

Nasenoperationen

Medizinische Indikation: deformierte Nasen nach Unfällen mit behinderter Atmung, meist mit entzündeten Kiefer und Stirnhöhlen. 

Kosmetische Indikation: Höcker, Lang oder Schiefnase. Ab dem 16ten Lebensjahr.
Op.Technik: ich bevorzuge die geschlossene Rhinoplastik durch die Nasenlöcher, ohne sichtbare Narben. Der Höcker wird abgemeißelt, die gesamte Nase mobilisiert und der Knorpel in der Spitze reduziert um ein harmonisches Profil zu schaffen.
3 bis 4 Tage Krankenhausaufenthalt.

Nachbehandlung in meiner Praxis: Nasengips, Salbe und Antibiotikum
für 2 Wochen. Selbstauflösende Fäden. 2 Monate keine Belastung durch Brille, Sport etc. Nach 6 Wochen ist die Knochenheilung abgeschlossen.

Ohranlegung

Bei abstehenden Ohren kann diese Operation bei Erwachsenen in örtlicher Betäubung durchgeführt werden, bei Kindern in Vollnarkose.
Operationstechnik: in der Hautfalte hinter der Ohrmuschel wird ein kaum sichtbarer Schnitt gesetzt und der Ohrknorpel freigelegt. Durch eine Kombination von Schneide- und Nahttechniken  wird die Ohrmuschel modelliert und in eine optimale Position gebracht.
Nach der Operation sollten Kinder eine Nacht im Krankenhaus bleiben. Erwachsene, die in München und Umgebung wohnen, können nach Hause gehen. Es wird ein Antibiotikum verordnet, um Infektionen zu vermeiden.

Nach 10 Tagen wird der Kopfverband entfernt und die Fäden gezogen. Für zwei bis vier Wochen sollte in der Nacht ein Stirnband getragen werden, um ein Abknicken zu vermeiden. Mit einem Silikongel können die Narben ca. zwei Monate lang abgedeckt werden, der dadurch erhöhte Feuchtigkeitsgehalt in der Haut kann noch zartere Narben schaffen. Bei Problemen bin ich für meine Patienten immer in der postoperativen Phase über Handy zu erreichen, auch zwischen Mitternacht und Morgen

 

Doppelkinn Absaugung 

Elegante Operation in örtlicher Betäubung ,aber nicht für jeden Patienten.               Idealerweise sind sie im mittleren Alter,die Haut ist elastisch und es besteht eine isolierte Fettansammlung zwischen Kinn und Kehlkopf bei einem ansonsten normalgewichtigen Patienten.Bei Patienten mit starkem,schlaffem Hautüberschuß ist diese Methode leider nicht ausreichend.Der Sauger wird über einen fast unsichbaren 1 cm großen Schnitt unter dem Kinn eingeführt.Postoperativ 1 Woche Verband und Antibiotikum.         


Lippenunterspritzung

In örtlicher Betäubung mit Hyaluron oder Kollagenprodukten mit einer etwas "dickeren Konsistenz". Die Behandlung wird ambulant in der Praxis durchgeführt, möglichst mit zwei bis drei Tagen Pause, um die Schwellung der empfindlichen Lippen zu reduzieren.Es wird ein bis zwei Ampullen Material benötigt.


Botulinumtoxin

Wird dort eingesetzt, wo Filler nicht optimal geeignet sind, bei Stirnfalten, Lachfalten und bei Zornfa1ten (hier meist in Kombination mit Fillern).
Es handelt sich um eine Substanz, die punktuell die Nerven der Muskulatur blockiert. Faltenbildung ist nicht mehr möglich, Ihr Gesicht wirkt entspannt.
Ein bis zwei Behandlungen pro Jahr genügen.
Sie sind sofort wieder gesellschaftsfähig. Die Wirkung setzt jedoch erst nach drei bis fünf Tagen ein.

Augenlidkorrekturen

Oberlidstraffung

Die Operation wird in örtlicher Betäubung durchgeführt und dauert ca. eine Stunde für beide Seiten. Ein ca. 1 x 6 cm langer Hautstreifen sowie Fett und Muskelfasern werden entfernt. Anschließend wird der Schnitt vernäht und mit einem Pflaster für zwei Tage abgeklebt. Nach drei Stunden kann der Patient die Klinik verlassen, möglichst jedoch in Begleitung (z. B. Taxifahrer). Die Narbe verschwindet in der natürlichen Umschlagfalte des Oberlides. Antibiotikum und Salbenpflege sind für fünf Tage erforderlich, anschließend dann Fadenentfernung.
Schminken ist einen Tag später möglich.
Nach zwei Wochen sind keine Spuren mehr sichtbar.

Unterlidoperation (Tränensackentfernung)

In örtlicher Betäubung oder in Vollnarkose wird ein ca. fünf cm langer Schnitt unterhalb der Wimpern gesetzt und ein 1 bis 2 mm breiter Hautstreifen entfernt. Die Tränensäcke sind eigentlich Fettkörper, die sich vorwölben und entfernt werden müssen. Die Operation sollte nur durchgeführt werden, wenn das Unterlid noch genügend Spannkraft besitzt, um ein „Triefauge" zu vermeiden. Nachsorge: Antibiotikum, Pflaster und Salbenpflege. Nach fünf bis sechst Tagen wird der Faden entfernt.
Nach zwei Wochen kann durch ein Silikongel die Narbenbildung optimiert werden, so dass sie in den meisten Fällen kaum sichtbar ist.
In der postoperativen Phase bin ich bei Fragen und Problemen immer über Handy erreichbar, auch nachts.

Behandlung von Gesichtsfalten - ambulant in der Praxis

Unterspritzung mit Hyaluronprodukten
Zurzeit sind dies die meist verwendeten „Filler" ohne bekannte allergische Reaktionen. Es ist transparentes Material zur Behandlung von Nasolabialfalten, Lippenfalten und Zornfalten. Die Probleme der Haltbarkeit wurden gelöst, so dass nur ein bis zwei Behandlungen im Jahr mit ein bis zwei Spritzen ausreichen.
Das natürliche Material wird vom Körper in dieser Zeit teilweise abgebaut und sollte ersetzt werden.

Unterspritzung mit Kollagen (Eiweißprodukte)

Das erste Material überhaupt war Kollagen (vom Rind). Es ist haltbar, gut zu spritzen und preiswert. Allergische Reaktionen sind jedoch möglich, desshalb wird vier Wochen vor der Behandlung ein Test hinter dem Ohr durchgeführt. Neu ist Kollagen vom Schwein, das dem menschlichen Eiweiß ähnlich ist. Hier ist kein Test erforderlich, da keine allergischen Reaktionen bekannt sind. Der Vorteil liegt in der langen Haltbarkeit und der guten Viskosität. Übliche Behandlungsintervalle sind ein bis zwei mal im Jahr.